1946, Brief aus Tientsin nach New York (USA) mit “Doppel-Währung”-Briefmarken
1946, Brief aus Tientsin nach New York (USA) mit "Doppel-Währung"-Briefmarken

1946, Brief aus Tientsin nach New York (USA) mit “Doppel-Währung”-Briefmarken

1946, Brief vom 21.2.1946 aus Tientsin 天津市 (heute: Tianjin) nach New York (USA) mit "Doppel-Währung"-Briefmarken über den Land- und Seeweg. Frankiert ist der Brief vorder- und rückseitig mit zweifach übedruckten 3 Cent-Briefmarken der Chung Hwa “Dr. Sun Yat-sen”-Ausgabe. Der erste Aufdruck in Schwarz erfolgte im damals von den Japanern besetzten Gebiet Zentralchinas, welches aus Teilen der Provinzen: Anhui, Zhejiang, Hunan, Hubei, Jiangxi und Süd-Jiangsu bestand. Es umfasste die wichtigen Städte Nanchang…

1945, Einschreibbrief aus Tientsin nach Røa (Ullern) bei Oslo (Norwegen) mit “Doppel-Währung”-Briefmarken
1945, Einschreibbrief aus Tientsin nach Røa (Ullern) bei Oslo (Norwegen) mit "Doppel-Währung"-Briefmarken

1945, Einschreibbrief aus Tientsin nach Røa (Ullern) bei Oslo (Norwegen) mit “Doppel-Währung”-Briefmarken

1945, Einschreibbrief vom 31.12.1945 aus Tientsin 天津市 (heute: Tianjin) an Borghild Skogstad in Røa (Ullern) bei Oslo (Norwegen) mit "Doppel-Währung"-Briefmarken. Frankiert ist der Brief vorder- und rückseitig mit zweifach übedruckten 1 Cent-Briefmarken der Hongkonger "Märtyrer"-Ausgabe. Der erste Aufdruck in Schwarz erfolgte im damals von den Japanern besetzten Gebiet Zentralchinas, welches aus Teilen der Provinzen: Anhui, Zhejiang, Hunan, Hubei, Jiangxi und Süd-Jiangsu bestand. Es umfasste die wichtigen Städte Nanchang 南昌市, Nanjing…

1936, “Schnitter mit Aufdruck” auf Brief aus Nanking nach Großbritannien mit Werbe-Rollstempel
1936, "Schnitter mit Aufdruck" auf Brief aus Nanking nach Großbritannien

1936, “Schnitter mit Aufdruck” auf Brief aus Nanking nach Großbritannien mit Werbe-Rollstempel

1936, "Schnitter mit Aufdruck" auf Brief vom 4.1.1936 aus Nanking (heute: Nanjing 南京) nach Cornwall (Großbritannien), rückseitig mit Werbe-Rollstempel "Parcel Post is Convenient and Safe" (Paketpost ist bequem und sicher) (Chang 69-1-2, S.398). In Paul Ke-shing Chang's Stempel-Handbuch ist dieser Rollstempel mit Datum vom 8.9.1939 registriert. Der hier abgebildete Rollstempel ist vom 5.11.36 Tientsin.

1930, Hotel-Ganzsache mit Zusatzfrankatur aus Tientsin nach Deutschland
1930, Hotel-Ganzsache mit Zusatzfrankatur aus Tientsin nach Deutschland

1930, Hotel-Ganzsache mit Zusatzfrankatur aus Tientsin nach Deutschland

1930, Ganzsache mit Zusatzfrankatur vom 10.9.1930 aus Tientsin (heute: Tianjin 天津市) nach Essen (Deutschland). Das vorgedruckte Porto in Form einer 1-Cent-Dschunke-Marke reichte für einen Versand der Karte ins Ausland nicht aus. Daher klebte der Absender das fehlende Porto hinzu. Die Karte verschickte damals ein Gast aus dem Hotel "Kreier" in Tientsin. Rückseitig kann man den Stempel des Hotels sowie ein Autograph von Otto Kreier erkennen. Otto Kreier (1872-1933) war Gründer…

1922, Retour-Einschreiben aus Deutschland nach China, Letzttag, Incoming Mail
1922, Retour-Einschreiben aus Deutschland nach China, Incoming Mail

1922, Retour-Einschreiben aus Deutschland nach China, Letzttag, Incoming Mail

1922, 1,60 Mark auf 5 Pfg. "Germania" auf Einschreiben vom 19.1.22 aus Berlin (Deutschland) nach Tientsin (heute Tianjin, China). Diese überdruckten "Germania"-Marken wurden einen Tag später, am 20.1.22, vom Verkauf am Postschalter zurückgezogen und für ungültig erklärt. Das Einschreiben wurde von der Devisen-Überwachung geöffnet, kontrolliert und nach China weitergeleitet, wo es am 6.3.22 in Tientsin eintraf. Da der Empfänger nicht aufzufinden war, sandte die Chinesische Post das Einschreiben nach Deutschland…

1913, Mischfrankatur Republik und Kaiserreich
1913, Mischfrankatur Republik und Kaiserreich

1913, Mischfrankatur Republik und Kaiserreich

1913, seltene Mischfrankatur von Briefmarken aus der Republik ("Yuan Shi-kai" und "Republik-Überdruck") und einer Marke aus dem Kaiserreich ("Coiling Dragon") vom 28.1.13 auf Einschreiben aus Tientsin (heute: Tianjin) nach Wien (Österreich). Der Transport erfolgte damals über Sibirien. Ein Jahr später war für Jahre diese Route durch den Ausbruch des Ersten Weltkrieges gesperrt. Transitstempel: 31.1.13 Harbin.