1945, zensierter Luftpostbrief aus Chengdu nach New York (USA) via “Over The Hump” und Westafrika

1945, zensierter Luftpostbrief vom 6.2.1945 aus Chengdu 成都 nach New York (USA). Der Brief wurde durchgehend per Flugzeug befördert:

von Chengdu nach Kunming mit Flugzeugen der CNAC (China National Aviation Corporation 中國航空公司) wie z. B. der Mitsubishi MC-20-II

CNAC: Mitsubishi MC-20-II (Quelle: Wikipedia)
CNAC: Mitsubishi MC-20-II (Quelle: Wikipedia)

 

weiter ging es “Over The Hump” mit dem Flugzeug über den Himalaya. “Over The Hump” (dt. “Über den Buckel”) war der Name, den die alliierten Piloten im Zweiten Weltkrieg am östlichen Ende des Himalaya-Gebirges gaben, über den sie Militärtransportflugzeuge von Indien nach China flogen, um die chinesischen Kriegsanstrengungen von Chiang Kai-shek und die Einheiten der in China stationierten Luftwaffe der Vereinigten Staaten (AAF) zu versorgen. Das Fliegen über den Himalaya war extrem gefährlich und wurde durch das Fehlen zuverlässiger Karten, das Fehlen von Funknavigationshilfen und einen Mangel an Informationen über das Wetter erschwert.

Im rechten oberen Teil der Karte als "Airlift" bezeichnet, ist die Flugroute "Over The Hump" eingezeichnet. (Quelle: Wikipedia)
Im rechten oberen Teil der Karte als “Airlift” bezeichnet, ist die Flugroute “Over The Hump” eingezeichnet. Rot markiert ist das von den Japanern kontrollierte Gebiet. (Quelle: Wikipedia)

 

Die Luftbrücke “Over The Hump” zwischen China und Indien wurde im April 1942 eingerichtet, nachdem die Japaner die Burma Road blockiert hatten. Bis August 1945 flogen täglich Versorgungsflugzeuge über die Luftbrücke. Sie transportierten meist amerikanische Offiziere und Soldaten sowie militärische Ausrüstung. Unterstützt wurden die Amerikaner durch britische, britisch-indische Streitkräfte, Commonwealth-Truppen, burmesische Arbeiter und eine Lufttransportabteilung der Chinese National Aviation Corporation (CNAC).

Als der Brief Indien erreichte, wurde er vom britischen Zensor geöffnet, kontrolliert, mit einer Zensurbanderole versehen und zur Weiterbeförderung nach Lagos (Westafrika) durch die BOAC (British Overseas Airways Corporation) übergeben.

Eine BOAC Boeing 314 Clipper, ein Wasserflugzeug, landet in der Lagune von Lagos, 1943 (Quelle: Wikipedia)
Eine BOAC Boeing 314 Clipper, ein Wasserflugzeug, landet in der Lagune von Lagos, 1943 (Quelle: Wikipedia)

 

Von Westafrika aus transportierte man den Brief mit Wasserflugzeugen der PAA (Pan American Aircraft) über Brasilien, Port-of-Spain (Trinidad), San Juan (Puerto Rico), Miami nach New York (USA).

Wasserflugzeug der Pan Am auf der Route USA-China (Quelle: Wikipedia)
Wasserflugzeug der Pan Am auf der Route USA-China (Quelle: Wikipedia)

 

Pan Am - Terminal in Miami in den 1940ern. (Quelle: Wikipedia)
Pan Am – Terminal in Miami in den 1940ern. (Quelle: Wikipedia)

 

Das Briefporto setzt sich wie folgt zusammen: 4,00 Dollar für den Landweg + 2x 18,00 Dollar Luftpostzuschlag (2x 5 Gramm) = 40,00 Dollar.

Portoperiode: 24.1.1945 – 4.10.1945.

Die auf dem Brief zu sehenden Sondermarken “50 Jahre Kuomintang” mit dem Bildnis Dr. Sun Yat-sen’s erschienen am 25.12.1944 und sind auf Brief relativ selten zu finden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email