1945, von der Zensur ungeöffneter Luftpostbrief aus Chengdu nach Australien

1945, von der Zensur ungeöffneter Luftpostbrief vom 6.4.1945 aus Chengdu 成都 nach Strathfield, Sydney (Australien). Der Brief wurde via “Over The Hump” nach Indien geflogen, wo er die Zensurstelle “DHA/225” durchlief, jedoch nicht geöffnet wurde, was an der fehlenden Zensurbanderole zu erkennen ist. Von Indien aus wurde er mit Wasserflugzeugen, den Pacific Clippern, über Indonesien nach Australien befördert.

Da Shanghai seit dem 20. November 1937 und Hongkong seit dem 25. Dezember 1941 von den Japaner besetzt waren, konnten Briefe aus dem Freien China ins Ausland nicht mehr über die beiden Hafenstädte befördert werden. Neben der kurzlebigen Alma Ata – Flugroute, war die Flugroute nach Indien Chinas einzige Verbindung mit der Außenwelt.

Der Absender, Herr Smith, war Angehöriger der “China Inland Mission” (heute: “OMF International”), einem christlichen Missionswerk, dessen Missionare seit 1842 in China Menschen zum christlichen Glauben bekehren. Die Missionare waren angehalten, sich wie Chinesen zu kleiden und deren Sprache zu lernen. Auf diese Weise versuchten sie sich gesellschaftlich zu integrieren. Doch kam es durch die Chinesen immer wieder zu Übergriffen auf die Missionare, ganz besonders während des Boxeraufstands. 1939 umfasste die Missionsgemeinschaft 1.300 Missionare. Aufgrund des Chinesisch-Japanischen Krieges reisten im Laufe der 1940er Jahre immer mehr Missionare aus China aus und gingen in die USA.

Missionare predigen vor Chinesen (Quelle: Wikipedia)
Missionare predigen vor Chinesen (Quelle: Wikipedia)
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email