1929, Sondermarken Chiang Kai-shek auf Brief nach England

1929, Sondermarken Chiang Kai-shek auf Brief nach England
1929, Sondermarken Chiang Kai-shek auf Brief nach England

1929, Brief vom 11.5.1929 mit Sondermarken Chiang Kai-shek auf einem Brief aus Tientsin (heute: Tianjin, 天津市) nach London (Großbritannien).

General Chiang Kai-shek, der Oberbefehlshaber der Nationalen Revolutionsarmeen, startete am 9. Juli 1926 die Expeditionskampagnen in Canton (heute: Guangzhou 廣州市) . Im Juli 1928 wurden die Kriegsherren (Warlords) in Nordchina besiegt und China vereinigt. Zum Gedenken an die Vereinigung wurde am 18. April 1929 ein Satz von vier Briefmarken mit dem zentralen Motiv des Porträts des Oberbefehlshabers herausgegeben.

Chiang Kai-shek einigte das Land zwar formell unter der neuen nationalchinesischen Regierung in Nanjing. Faktisch wechselten aber viele Warlords einfach nur die Seiten, anstatt wirklich militärisch besiegt zu werden. Bis zum Beginn des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges 1937 gelang es der Nationalregierung nur begrenzt, die lokalen Machthaber unter Kontrolle zu bringen. Diese reagierten auf derartige Versuche immer wieder mit Aufständen. Warlord Zhang Xueliang, auch als „Junger Marschall“ bekannt, entführte am 12. Dezember 1936 Chiang Kai-shek (damals Staatspräsident).

Der Stempel “GAMBLE LES 2/ CE” sowie der viereckige Stempel, welcher einen stilisierten Vogel zeigt, sind wahrscheinlich vom Absender auf dem Brief angebracht worden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email