1926, Einschreiben aus Kongmoon (Jiangmen) nach Cleveland (USA)

1926, Einschreiben aus Kongmoon (Jiangmen) nach Cleveland (USA)
1926, Einschreiben aus Kongmoon (Jiangmen) nach Cleveland (USA)

1926, Einschreiben vom 9.9.1926 aus Kongmoon 江门 (Jiangmen 江门市) nach Cleveland (USA). Auf der Vorderseite des Briefes, in der rechten oberen Ecke, kann man einen chinesischen Einschreiben-Stempel erkennen. Das “R” für “Recommandée” (franz. für “Einschreiben”) im chinesischen Stempel wird durch den R-Zettel mit vorgedruckter Registriernummer verdeckt.

1902 wurde von der Chinesischen Post eine Standardform eines neuen Registrierungsstempels festgelegt. Der neue R-Stempel sollte von nun an nicht nur den Namen des annehmenden Postamtes haben, sondern auch ein freies Feld besitzen, in welches der Postbeamte die Registriernummer handschriftlich eintragen konnte, unter welcher das Einschreiben im Postbuch erfasst wurde. Einschreibbriefe, die ins Ausland gingen, mussten mit einem Stempel oder einem Label versehen werden, die den Namen des Postamtes und die Registriernummer in Englisch zeigen. Deshalb findet man häufig bei Auslandsbriefen zwei R-Stempel (oder R-Label): Einen in chinesischer und einen in englischer Sprache.

Der hier zu sehende chinesische R-Stempel von Kongmoon ist selten und nicht in Paul Ke-Shing Chang’s “Catalouge of Postal Cancellation of China (1872-1949) gelistet.

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email