1945, zensierter Luftpost-Einschreibbrief aus Chungking nach Los Angeles (USA) via “Over The Hump” und Westafrika

1945, zensierter Luftpost-Einschreibbrief vom 12.4.1945 aus Chungking 重慶市 (heute: Chongqing) nach Los Angeles (USA) via “Over The Hump” und Lagos (Westafrika). Der Brief wurde von China nach Indien per Flugzeug über den Himalaya geflogen (“Over The Hump”). In Indien wurde er vom Zensor geöffnet, kontrolliert und mit einer Zensurbanderole wieder verschlossen. Frankiert ist er mit zwei Sondermarken zum 20. Todestag Dr. Sun Yat-sen’s, die auf Briefen nicht häufig zu finden sind.

Absender ist E. L. Hessen, welcher damals für die Standard Vacuum Oil Company arbeitete, einem Joint Venture von Standard Oil (später Exxon) aus New Jersey und Mobil Oil (später Exxon Mobile) zur Herstellung und Vermarktung von Produkten in Asien. Standard-Vacuum Oil Co., auch “Stanvac” genannt, war in über 50 Ländern tätig, darunter auch China, bevor es 1962 aufgelöst wurde.

Tankstelle in Niederländisch Indien (Socony, Mobile Oil)
Tankstelle in Niederländisch Indien (Socony, Mobile Oil)

 

1937 wurde seitens des Unternehmens ein Explorationsteam gegründet, um in China nach Öl zu suchen. Man kooperierte mit wohlhabenden Chinesen, die über Ölkonzessionen für mehrere Provinzen im Nordwesten Chinas verfügten. So wollte man die jüngsten Ölentdeckungen bewerten und an der Entwicklung der Ölressourcen in der Region mitwirken. Dies führte zum Beginn der Erdölindustrie in China.

Die erste Bohrung, die man unter den primitivsten Bedingungen und mit relativ ungeübtem Personal umsetzte, lieferte über zwanzig Barrel Öl pro Tag. Schnell wurden mehrere Destillationsanlagen aufgebaut in unmittelbarer Nähe neun weitere Bohrlöcher gebohrt. Ein Großteil des Equipments für den Aufbau der Anlagen kam damals aus Sichuan und somit auch aus Chungking, wo es eine Niederlassung von Standard-Vacuum Oil gab, für die E. L. Hessen arbeitete. Das erste grosse Ölfeld Chinas war wirtschaftlich nutzbar gemacht worden. Damit war nicht nur der Grundstein für die “Yu Men”-Raffinerie, sondern auch für Chinas Erdölindustrie gelegt. Bis wurde unter schwersten Bedingungen gearbeitet. Erst 1956 wurde eine Eisenbahnverbindung nach Lanchow 兰州 (heute: Lanzhou) gebaut, bis dahin wurde das Öl per LKW abtransportiert. 1957 folgte der Bau einer Pipeline.

Stanvac-Ölraffinerie. Stanvac oil refinery. (Photo by Terence Spencer/The LIFE Images Collection via Getty Images/Getty Images)

 

Das Briefporto setzt sich wie folgt zusammen: 4,00 Dollar für den Landweg + 6,00 Dollar Einschreibgebühr + 2x 18,00 Dollar Luftpostzuschlag (2x 5 Gramm) = 46,00 Dollar.

Portoperiode: 24.1.1945 – 4.10.1945.

Transitstempel: 7.5.45 Miami, 9.5.45 Los Angeles (Terminal Annex).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email