1930, Syphilis-Drucksache aus Hangchow nach Shanghai

1930, Syphilis-Drucksache aus Hangchow nach Shanghai
1930, Syphilis-Drucksache aus Hangchow nach Shanghai

1930, Drucksache vom 2.11.1930 aus Hangchow (heute: Hangzhou 杭州) nach Shanghai 上海. Es handelt sich hier genauer gesagt um eine Antwortkarte mit der Bitte um Zusendung einer kostenlosen Warenprobe eines Medikaments gegen Syphilis.

Sulfo-Treparsenan war ein Ersatzpräparat für das bekanntere, von Paul Ehrlich 1909 entwickelte Salvarsan. Sulfo-Treparsenan soll bei der Injektion weniger Schmerzen verursacht haben als Salvarsan und wurde deshalb auch bei Kindern mit vererbter Syphilis angewandt. Der Wirkstoff von Salvarsan und Sulfo-Treparsenan basiert auf organischen Arsenverbindungen (Dioxydiaminoarsenbenzolmethylensulfonat von Soda). Die Entwicklung des neuen Arzneimittels löste Anfang des 20. Jahrhunderts grosse Hoffnungen aus, die weitverbreitete Geschlechtskrankheit Syphilis endlich heilen zu können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email