1917, Kriegspost-Karte aus Shanghai nach Deutschland, durch USA aber angehalten

1917, Kriegspost-Karte aus Shanghai nach Deutschland, durch USA aber angehalten
1917, Kriegspost-Karte aus Shanghai nach Deutschland, durch USA aber angehalten

1917, 2 Cent auf 5 Pfg. “Germania” als Zusatzfrankatur auf Kriegspost-Ganzsache vom 3.2.17 aus Shanghai nach Berlin (Deutschland). Da zu diesem Zeitpunkt Russland und Deutschland im Ersten Weltkrieg gegeneinander kämpften, war es nicht möglich die Post nach Deutschland über Sibirien zu befördern. Daher ging damals die Post über USA. Auch diese Karte ist über die US-Postagentur in Shanghai nach den USA befördert, jedoch in New York angehalten worden. Genau am 3.2.17 als diese Karte in Shanghai abgestempelt wurde, hatten die USA ihre diplomatischen Beziehungen mit Deutschland abgebrochen. Am 6.4.17 erklärte die USA Deutschland den Krieg und trat somit in den Ersten Weltkrieg ein. Die hier gezeigte Karte wurde auf unbestimmte Zeit in New York festgehalten und mit dem Stempel versehen “Mail service suspended to country addressed.” (“Postdienst mit angegebenem Land unterbrochen.”). Nach Ende des Ersten Weltkrieges 1918 wurde die Karte China an den Absender zurückgeschickt. Sie kam erst am 31.10.19 (Ende Oktober 1919 !!!) in Shanghai an. Im Gegensatz zu dieser Karte sind Einschreiben sofort zurückgesandt und in China noch im Jahr 1917 den Absendern zurückgegeben worden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email