1941, “30 Jahre Republik” auf Ersttagsbrief aus Kunming (Yunannfu) vom 10.10.41

1941, "30 Jahre Republik" auf Ersttagsbrief aus Kunming (Yunannfu) vom 10.10.41
1941, "30 Jahre Republik" auf Ersttagsbrief aus Kunming (Yunannfu) vom 10.10.41

1941, “30 Jahre Republik” auf Ersttagsbrief vom 10.10.1941 aus Kunming 昆明 (Yunannfu 雲南府). Der hier gezeigte Brief wurde nicht verschickt, sondern ist nur als Vorlage gestempelt worden.

Die Regierung der Republik China bereitete sich darauf vor, anlässlich des 30. Jahrestages am 10. Oktober 1941 Gedenkmarken herauszugeben. Zu diesem Zeitpunkt war die Generaldirektion der Chinesischen Post nach Chungking (heute Chonqing 重慶市) gezogen. Die in den besetzten Gebieten zurückgebliebenen Postangestellten wurden angewiesen, zur Aufrechterhaltung des Postdienstes im Dienst zu bleiben. Das Personal befand sich immer noch unter der Kontrolle der Regierung in Chungking. Die Postversorgungsabteilung beschloss, die Union Press (Shanghai), zu verpflichten, die Briefmarken der Hongkonger “Dr. Sun Yat-sen”- und “Märtyrer”-Ausgabe mit “Zum 30. Jahrestag der Republik China”  zu überdrucken.

Es war beabsichtigt, die Briefmarken halb und halb auf die Postämter in den besetzten Gebieten und im Freien China aufzuteilen. Dieser Briefmarkensatz wurde nur vom 10. Oktober bis 10. November 1941 zum Verkauf angeboten und war bis zum 1. Januar 1942 gültig (siehe Katalog der Post & Telecom Press “The Postage Stamps Catalogue Of The Republic Of China (1912-1949), 2012, S. 109). Die Postämter in den besetzten Gebieten wie Shanghai 上海, Nanking (heute: Nanjing 南京) und Hangchow (heute: Hangzhou 杭州) waren als einzige in der Lage, die Briefmarken pünktlich zum 10. Oktober, dem geplanten Ersttag, herauszugeben.

Durch Transportschwierigkeiten kam es im Freien China zu Lieferverzögerungen und somit zu verspäteten Ausgabeterminen. Hier erschienen die Gedenkmarken erst am 20. November, in den Postämtern von Kunming und Sian sogar erst am 1. Dezember (siehe Briefmarkenkatalog von Shiu-hon Chan “Stamp Catalogue of China (1878-1949, Vol. I”, 2010, S. 100).

Der hier abgebildete Brief widerspricht aber dieser Aussage. Anscheinend waren die Sondermarken in Kunming auch schon am 10. Oktober vorrätig.

Druckauflage: 193 000 komplette Sätze.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on pocket
Pocket
Share on vk
VK
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email